Design bestimmt – Auswertung der Umfrage

Vor gut einem Monat habe ich eine Umfrage zum Thema Relevanz von Design im Alltag veröffentlicht. Hinter dem sperrigen Namen verbirgt sich eine Umfrage, die zeigen soll, wie in diesem Fall gutes Design die Entscheidungen von Menschen beeinflusst.
Mittlerweile sind knapp 20 Datensätze eingegangen, das ist natürlich keine repräsentative Umfrage, aber dennoch deutet es eine Richtung an, die durchaus authentisch ist.

Zunächst ist auffällig geworden, wie wenig Design bei der Entscheidung von Produkten zunächst Gewichtung hat. Hier spielen der zugrunde liegende Preis, Sonderangebote um mehr sparen zu können, aber auch die Tipps von Freunden und Bekannten eine größere Rolle, als z.B. das Design der Verpackung oder die Gestaltung eines Magazin-Covers.

Im Vergleich dazu gaben zwei von drei Befragten an, dass ihnen Design im Alltag wichtig wäre. Wie passt also das Verhalten der Befragten zusammen, wenn sie Design hinter Preis zurücklassen?

Betrachtet man die weiteren Umfrageergebnisse, so wird deutlich, dass es besondere Bereiche gibt, in denen Design eine tragende Rolle einnimmt. Diese sind das Auto, die Einrichtung Zuhauses oder aber auch elektronische Artikel wie Handy und Notebook. Beispielsweise sind gerade bei der jüngeren Bevölkerung Elektronikartikel zu starken Statussymbolen geworden und prägen das Kaufverhalten signifikant. Dass Design hier wichtig ist, ist eine logische Konsequenz.

junumqvbwgc-luis-llerena.jpg
Gerade die Produkte der Firma Apple haben sich durch eine starke Marke und solides Design zum Statussymbol für vor allen Dingen jüngere Menschen entwickelt – auch wenn sie wesentlich teurer sind. © Luis Llorena

Verglichen damit sind Produkte die kaum wahrnimmt, und deshalb kaum ein Prestigeobjekt ist, immer damit verbunden, wie unwichtig das Design ist. Ein Beispiel ist hier die Zahnbürste. Knapp 80% der Befragten gaben an, dass hier das Design unwichtig oder absolut unwichtig sei.

Interessant ist ebenfalls wenn man Produkte direkt miteinander vergleicht:
Verglichen wurde ein „Design-Flaschenöffner“ mit einem Handelsüblichen Flaschenöffner, wie er in jedem Wirtshaus verwendet wird. Über 90 % der Befragten haben den handelsüblichen Flaschenöffner für unter 5 € kaufen wollen, während der Design-Flaschenöffner für über 70 % Befragten mindestens das Doppelte wert sei. Auch wenn beide Produkte den identischen zweck besitzen und auch wenn ein Flaschenöffner kaum ein Statussymbol ist, so kann geschlossen werden, dass Design auch in solchen banalen Alltagsgegenständen einen Wert findet.

Insgesamt ist also deutlich geworden, dass Design ein Thema ist, was nicht überall im Alltag Platz hat, aber dennoch für uns wichtig ist und teilweise sogar entscheidend.

Advertisements